Geschichte

Die Grosse Orgel

Bilder

 

Kirchenmusik
Orgelverspern

 

Die Chororgel

In einem bereits bestehenden Wandschrank auf der linken Seite des Chorraums wurde 1984 die Chororgel von der Firma Goll (Jakob Schmidt und Beat Grenacher) mit einem Manual (CD-f‘‘‘), Pedal (CD-d‘) und mechanischer Traktur gebaut. Die Disposition lautet:


 

Disposition

Gedackt 8‘
Rohrflöte 4‘
Principal 4‘ (Prospekt)
Octave 2‘
Regal 8‘
Subbass 16‘ (Pedal)

Pedalkoppel
277 Pfeifen (26 aus Holz)

 

 

 

 

 

 

 
     

 

 
  © Jesuitenkirche Luzern design opus novum